Urlaub & Unterkunft

- Camping mit Hund

- Ferienhaus Hund

- Ferienwohnung Hund

- Hotel mit Hund

- Kurzurlaub mit Hund

- Reisen mit Hund

- Urlaub mit Kind und Hund

- Winterurlaub mit Hund

Beliebte Urlaubsziele

- Dänemark

- Deutschland

- Bayern

- Nordsee

- Ostsee

- Holland

- Italien

- Gardasee

- Südtirol

- Kroatien

- Österreich

- Schweden

- Tschechien

- Weitere Ziele

Hundeseiten & Tipps

- Hundepension

- Hundeschule

- Hundezubehör & Futter

- Therapiehunde

- Tierarzt Verzeichnis

- Tierheilpraktiker

- Tierheim Verzeichnis

- Unterkunftsportale

- Weitere Hundeseiten

Service

- Urlaub mit Hund

- Impressum & Kontakt

Urlaub mit Hund in Schweden: Erfahrungsbericht, Infos

Im September 2011 sollte uns unsere Reise in die Heimat von Pippi Langstrumpf führen. Nach langer Suche entschied ich mich das Ferienhaus Lilla Torpet in Aneby Smaland zu buchen. Das Haus für unseren Urlaub mit Hund in Schweden hatte 75 m² und verfügte über 2 Schlafzimmer, Küche, Bad und Wohnraum. Das gesamte Haus war liebevoll eingerichtet, wenn auch etwas älter. Doch die Lage unseres Feriendomizils begeisterte uns bereits bei der Anreise, denn es war nur über einen alten Kirchenweg erreichbar, der als Privatweg gekennzeichnet war.

Inmitten von grünen Wiesen gelegen verliebte nicht nur ich mich sofort in das Haus, sondern auch meine Tochter war begeistert und unser Hund erforschte sofort die unendlich scheinenden Wiesen. Das Haus war funktionell eingerichtet und sehr sauber. Der Blick aus dem Fenster war eine wahre Wohltat, denn Wiesen und Felder, soweit das Auge reichte.

 

Durch die Abgeschiedenheit des Ferienhauses konnten Kind und Hund unbeschwert toben und mussten keine Rücksicht nehmen, denn Nachbarn gab es weit und breit nicht. Gerade in den Abendstunden konnten wir auf den Feldern in Waldnähe Elche beobachten, sodass wir den Hund natürlich immer im Auge behielten. Gerade unser Vierbeiner genoss es hier bei unserem Urlaub mit Hund in Schweden, mit meiner Tochter ohne Einschränkungen toben zu können.

Den Aufenthalt in der Region nutzten wir natürlich zu ausgedehnten Spaziergängen, was rund um unser Ferienhaus problemlos möglich war, da weit und breit keine Hauptstraße zu finden war. Doch wir nutzten die Möglichkeit auch das berühmte Dorf Lönneberga zu besuchen, welches meine Tochter natürlich aus dem Astrid Lindgren Büchern kannte.

Zudem besuchten wir auch die Geburtsstadt Astrid Lindgrens Vimmerby, wo wir den großen Themenpark besuchten, der Astrid Lindgren gewidmet wurde. Immer an unserer Seite war unser Dackel Bolko und entgegen meinen Befürchtungen, hatten wir keine Probleme, auch nicht beim Besuch des Freizeitparks.

Während unseres Aufenthalts in Schweden gingen wir drei Mal zum Essen in Restaurants und auch hier war es kein Problem den Hund mit zunehmen. Rund um unser Ferienhaus konnten wir uns sicher sein, dass weder die Lautstärke meiner Tochter beim Spielen stören würde, noch das Bellen unseres Hundes, denn schließlich verfügte das Haus über keine direkte Nachbarschaft und genau diese Abgelegenheit sorgte für einen unvergesslichen und vor allem stressfreien Urlaub.