Urlaub & Unterkunft

- Camping mit Hund

- Ferienhaus Hund

- Ferienwohnung Hund

- Hotel mit Hund

- Kurzurlaub mit Hund

- Reisen mit Hund

- Urlaub mit Kind und Hund

- Winterurlaub mit Hund

Beliebte Urlaubsziele

- Dänemark

- Deutschland

- Bayern

- Nordsee

- Ostsee

- Holland

- Italien

- Gardasee

- Südtirol

- Kroatien

- Österreich

- Schweden

- Tschechien

- Weitere Ziele

Hundeseiten & Tipps

- Hundepension

- Hundeschule

- Hundezubehör & Futter

- Therapiehunde

- Tierarzt Verzeichnis

- Tierheilpraktiker

- Tierheim Verzeichnis

- Unterkunftsportale

- Weitere Hundeseiten

Service

- Urlaub mit Hund

- Impressum & Kontakt

Urlaub mit Hund auf Usedom: Erfahrungsbericht/Reisebericht

Unseren Sommerurlaub Anfang August 2011 begann mit einem Problem: Die Klimaanlage unseres Autos ging vier Tage vor Abfahrt kaputt und leider konnte sie auch nicht mehr repariert werden. Mit Hund und zwei Kleinkindern wollten wir auf keinen Fall die etwa 5stündige Fahrt nach zu unserem Urlaub mit Hund auf Usedom im Auto antreten.

Gerettet hat uns die Bahn - wir konnten von unserem Heimatort bis Stralsund einen durchgehenden IC nutzen. Der Fahrpreis war auch ok (ein Hund, der in kein Transportgefäß passt, zahlt die Hälfte des Fahrpreises, Kinder bis 14 fahren umsonst), und so setzte ich mich mitsamt Hund und Kindern in den Zug, während mein Mann im Auto schwitzen musste. In Stralsund hat er uns eingesammelt und so konnten wir gemeinsam zu unserer Unterkunft fahren.

Gewohnt haben wir auf dem Erlebnishof Olav Middeke (www.middeke-usedom.de) in einer sehr schönen Ferienwohnung.

Als besonders angenehm haben wir bei unserem Urlaub mit Hund auf Usedom empfunden, dass wir in der hofeigenen Gaststätte frühstücken konnten. Der Strand war leider recht weit entfernt, wir mussten etwa 20 km fahren. Ansonsten war der Hof ideal für uns - es gibt eine Menge Streicheltiere und Vogelvolieren, auf dem riesigen Hof konnte unser Hund sich recht frei bewegen.

Usedom - oder auch "die Badewanne Berlins" - blickt auf eine ziemlich lange Bäderkultur zurück. Die Bäderhäuser aus den ersten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts sind mittlerweile alle restauriert worden und versprühen einen einzigartigen Charme. Besonders beeindruckt hat uns die Strandpromenade von Ahlbeck.

Da wir in der Hauptsaison dort waren, war ein Flanieren mit Hund und zwei Kindern recht mühsam, dennoch lohnt ein Ausflug. Ein bedrückendes Überbleibsel aus der NS- und DDR-Zeit ist der Ort Peenemünde. Die dortigen militärischen Forschungseinrichtungen können besichtigt werden.

Trotz des mäßigen Wetters waren wir recht häufig am Strand. In besonders schöner Erinnerung ist uns der Strand von Zinnowitz. Der Strand ist feinsandig, kilometerlang und begrenzt durch eine faszinierende Dünenlandschaft. Es sind außerdem ein Kiosk und ein Strandkorbverleih vorhanden.

Für Kinder gibt es eine große Trampolinanlage, die unser knapp 2jähriger Sohnemann gerne genutzt hat. Obwohl hier eigentlich keine Hundestrand ist - der Hundestrand befindet sich etwas abseits auf dem Weg Richtung Trassenheide - hat auch niemand etwas gesagt, dass unser Golden Retriever mit dabei war - angeleint natürlich.