Urlaub & Unterkunft

- Camping mit Hund

- Ferienhaus Hund

- Ferienwohnung Hund

- Hotel mit Hund

- Kurzurlaub mit Hund

- Reisen mit Hund

- Urlaub mit Kind und Hund

- Winterurlaub mit Hund

Beliebte Urlaubsziele

- Dänemark

- Deutschland

- Bayern

- Nordsee

- Ostsee

- Holland

- Italien

- Gardasee

- Südtirol

- Kroatien

- Österreich

- Schweden

- Tschechien

- Weitere Ziele

Hundeseiten & Tipps

- Hundepension

- Hundeschule

- Hundezubehör & Futter

- Therapiehunde

- Tierarzt Verzeichnis

- Tierheilpraktiker

- Tierheim Verzeichnis

- Unterkunftsportale

- Weitere Hundeseiten

Service

- Urlaub mit Hund

- Impressum & Kontakt

Urlaub mit Hund an der Nordsee auf Amrum: Erfahrungsbericht/Reisebericht

Mein Mann und ich haben nicht immer die Zeit und das Geld, unseren Urlaub im Ausland zu verbringen. Kurzurlaube gönnen wir uns jedoch regelmäßig. Da ein Urlaub ohne Hund für uns undenkbar ist, bevorzugen wir Trips an die Nordsee. Die Nordfriesische Insel Amrum eignet sich, wie wir finden, hervorragend für einen Kurzurlaub mit Hund.

Unser letzter Urlaub auf Amrum fand im August 2011 statt. Gemeinsam mit unserem sechs Jahre alten Cocker Spaniel verbrachten wir eine erholsame Woche im Friesendorf Nebel. Auf Empfehlung einer Freundin, hatten wir uns dieses Mal für eines der Ferienhäuser von Karen Drews entschieden (www.drews-amrum.de). Hier werden Haustiere nämlich nicht einfach nur geduldet – nein, hier sind Haustiere herzlich willkommen.

Wir waren in einem typisch friesischen Haus mit reetgedecktem Dach untergebracht. Das Haus befindet sich nahe dem Wattenmeer und den Salzwiesen. Die nächste Bushaltestelle ist nur etwa sieben Gehminuten entfernt. Unser Hund hielt sich am liebsten im gefliesten Wohnzimmer auf, wir hingegen in der schnuckeligen weißen Küche. Wir haben uns auch die anderen Ferienhäuser angesehen und müssen gestehen, dass sie alle sehr viel Charme haben.

Tagsüber verbrachten wir unsere Zeit entweder am Hundestrand in Nebel oder am Hundestrand in Norddorf. Es ist einfach nur herrlich, gemeinsam mit dem eigenen Hund baden gehen zu dürfen.

Die Wassertemperatur betrug mit etwa 19 Grad genauso viel wie die Außentemperatur. Natürlich haben wir auch lange Strandspaziergänge gemacht. Drei Fahrradtouren, bei denen unser Hund nebenher gelaufen ist, haben wir ebenfalls unternommen.

Die Landschaft ist hier einfach traumhaft. Besonders viel Laune hat uns und unserem Hund auch die Wanderung zum Amrumer Leuchtturm gemacht. Das Erklimmen der fast 300 Stufen lohnt sich! Unser Hund hat in dieser Zeit natürlich brav auf uns gewartet. Abends gönnten sich mein Mann und ich meist ein oder zwei Saunagänge in der hauseigenen Sauna.

Menschen mit Hunden können wir einen Urlaub auf Amrum wärmstens empfehlen!